Hygienekonzept

Die Teilnahme im Yogastudio ist untersagt, wenn

– in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer Person, die nachweislich mit Covid-19 infiziert ist, bestand
– Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem Covid-19 Risikogebiet gemäß der aktuellen Liste des RKI aufgehalten haben
– Sie eines oder mehrere der folgenden Symptome bei sich feststellen: Husten, Schnupfen, Atemnot, Fieber bzw. erhöhte Temperatur > 36,6 ° C, Magen-Darm-Probleme, Verlust des Geruchs- oder Geschmackssinns.

Allgemein gilt: Wenn Sie sich nicht fit fühlen, Ihnen irgendwas „in den Knochen steckt“… gehen Sie auf Nummer sicher und bleiben lieber zu Hause. Alle Angebote aus dem Yogastudio werden auch über Zoom übertragen – üben Sie im Zweifelsfall lieber online mit.

Jederzeit mindestens 1,5 m Abstand zwischen allen Personen.

In den Räumen am Kalten Markt gilt die Maskenpflicht beim Betreten und Verlassen des Yogastudios, sowie auf allen Wegen bspw. zur Toilette. Kommen Sie bereits umgekleidet. Taschen und Jacken können abgelegt werden, Umkleiden ist nicht möglich. Am Eingang desinfizieren Sie bitte die Hände mit dem bereitgestellten Desinfektionsmittel. Im Yogaraum sind Mattenplätze gekennzeichnet – dort am Platz auf der eigenen Matte kann die Maske abgelegt werden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 4 Personen. Der Raum wird jeweils vor und nach der Yogastunde stoßgelüftet. Bitte kommen Sie pünktlich bis 5 min vor Beginn der Yogastunde an, damit alle in Ruhe ihren Platz einnehmen können. Der Aufenthalt im Studio über das Nötige hinaus ist nicht gestattet – der Raum wird jeweils 15 min vor Kursbeginn geöffnet und mit Kursbeginn geschlossen. Es werden keine Getränke angeboten. Bitte bringen Sie Ihre eigenen Getränke mit – in einer fest verschließbaren Trinkflasche.

Unterrichte ich in Ihren Räumlichkeiten, sind Sie als Veranstalter für das Hygienekonzept verantwortlich. In jedem Fall muss die Teilnehmerzahl so beschränkt werden, dass die 1,5 m Abstand zwischen allen Personen eingehalten werden. Desinfektionsmittel ist zu stellen. Eine gute Belüftung des Raumes ist zu gewährleisten.

Durch das Abstandsgebot entfällt jede Art von Körperkontakt, sowohl bei der Begrüßung als auch bei Hilfestellung und Korrekturangeboten während der Yogapraxis. Diese erfolgen ausschließlich verbal.

Ebenfalls entfallen Atemübungen und Gesang. Gerne gebe ich entsprechende Anleitung online – Sie finden einige Pranayama bereits auf meiner Webseite im Downloadbereich.

Derzeit stelle ich keine Leihmatten oder weitere Hilfsmittel zur Verfügung. Gerne berate ich Sie bezüglich der Anschaffung. Für einen einmaligen Workshop oder ein Schnupperangebot können Sie auf Bordmittel zurückgreifen – eine rutschfeste Unterlage ist völlig ausreichend. Weitere Tipps s.u. Oder Sie beginnen im Büro mit Yoga auf dem Stuhl – ohnehin ein empfehlenswertes Angebot für den Einstieg und zeitsparend, da das Umkleiden entfällt.

Empfohlene Hilfsmittel und ihr Ersatz:

  • Yogamatte (Gymnastikmatte o. ä.; möglichst standsicher, d.h. nicht zu dick und rutschfest)
  • Decke (für die Endentspannung)
  • Sitzkissen (kann auch weitere Einsatzmöglichkeiten finden)
  • Yogagurt (alternativ jede Art von Tuch, Halstuch, Gürtel…)
  • Yogaklötze (im Yin kann ggf. alternativ auch die Decke oder ein Kissen verwendet werden. Auch zwei dicke Bücker können ein Ersatz sein.)
  • Yogabolster (kann im YinYoga zum Einsatz kommen – ersatzweise eine zusammengerollte Decke)

Ansonsten gelten die allgemeinen Hygieneregeln:

  • Husten oder Niesen in die Armbeuge
  • Keine Umarmungen, Händeschütteln, Ellbogenkick oder sonstige Begrüßungsrituale – die Hände in Namasté und eine leichte Verbeugung sind eine sowohl höfliche als auch yogische und angemessene Begrüßung.

Registrierungspflicht: Bei GSIYoga wird jeder Teilnehmer ohnehin einmalig über einen Erfassungsbogen registriert. Damit haben wir die Kontaktdaten vorliegen. Für jede Veranstaltung ist derzeit eine Teilnehmerliste zu führen – tragen Sie sich hier bitte entsprechend den jeweils geltenden Regeln ein.

Darüber hinaus findet bei Angeboten in anderen Bundesländern die jeweils dort geltende Corona-Verordnung Anwendung.